Autogas - LPG (Liquified Petroleum Gas)

Autogas ist ein Flüssiggas, welches sich für fast alle Ottomotoren als klopffester Kraftstoff eignet. Auch bekannt unter der Abkürzung LPG (Liquified Petroleum Gas) wird es als Nebenprodukt bei der Rohöl-Verabeitung gewonnen.

Flüssiggas ist bei normalem Luftdruck gasförmig, durch eine kleine Druckerhöhung kann Autogas jedoch verflüssigt werden, sodass dieses nur noch ca. 1/260 seines ursprünglichen Volumens einnimmt. So können größere Mengen des Gases transportiert und gelagert werden.

Dadurch, dass Autogas in jeden herkömmlichen Otto-Motor eingebaut werden kann, ermöglicht es Ihnen die Wahl zwischen Autogas und Benzin. Diesen Antrieb nennt man "bivalent". Sie können sogar während der Fahrt per Knopfdruck von Autogas auf Benzin oder umgekehrt umschalten, da Ihr Auto nach dem Umbau mit einem Gastank sowie einem Benzintank ausgestattet ist. Somit können Sie ohne Unterbrechung weiter fahren, auch wenn der Gastank leer ist.

Der Antrieb mit Autogas

Die Funktionsweise von Autogas beginnt mit dem Verdampfungsregler, wo das flüssige Gas aus dem Tank in einen gasförmigen Zustand überführt wird. Dabei wird gleichzeitig der für die Gemischbildung erforderlicher Druck des Gases hergestellt. Moderne Systeme führen das Gas mit Überdruck in eine separate Leitung, direkt bis vor die Einlassventile der einzelnen Zylinder - sie ähneln einer
Benzineinspritzanlage. Dadurch, dass ein Mikroprozessor den Autogasantrieb regelt, wird eine schadstoffarme und wirkungsoptimale Verbrennung im Motor sichergestellt.

Autogas - sicher, sauber, umweltfreundlich & kostengünstig

Dadurch, dass Autogas generell Geruch- & Farblos ist, wird bei der Herstellung ein Geruchsmittel hinzugefügt, um Sicherheit zu gewährleisten. Autogas verbrennt, verglichen mit den herkömmlichen Kraftstoffen wie Benzin & Diesel, umweltfreundlicher - so beträgt der Ausstoß von Stickoxiden ungefähr nur 20% gegenüber der Benzinverbrennung, die Kohlendioxid-Emission wird um ca. 15% und die unverbrannte Kohlenwasserstoff-Menge um ca. 50% verringert. 

Moderne Autogasanlagen erfüllen die Europäische Abgasnorm EURO4 und dürfen daher auch bei Smogalarm fahren.

Autogas tanken - was benötige ich?

Es wird ein zusätzlicher, spezieller Tank benötigt, dabei ist zu beachten, dass es je nach Gasanlage und Fahrzeugtyp verschiedene Einbaumöglichkeiten / Einbauorte gibt.

Einbau, Wartung & Abnahme

Bei uns in der Werkstatt ist der Chef, Dietmar Rauhut, persönlich für den Kfz-Gasanlagen Bereich zuständig. Er hat alle erforderlichen Prüfungen abgelegt. Dies beinhaltet Gasanlageneinbau, Wartung und Prüfung im Rahmen der Hauptuntersuchung.

Werkzeuge zum Umrüsten
Umrüsten & Service

Navigation

Sind Autogasanlagen sicher?

Autogasanlagen werden vor dem Einbau TÜV-geprüft, eine nochmalige Überprüfung findet nach dem Einbau statt.

Einbau, Wartung und Abnahme

Bei uns in der Werkstatt ist der Chef, Dietmar Rauhut, persönlich für den Kfz-Gasanlagen Bereich zuständig. Er hat alle erforderlichen Prüfungen abgelegt. Dies beinhaltet Gasanlageneinbau, Wartung und Prüfung im Rahmen der Hauptuntersuchung.

Vorteile von Autogas

  • bis zu 70% Ersparnis (im Vergleich zu Benzin)
  • Erhaltung des Benzinantriebs - somit doppelte Reichweite
  • der Schadstoffausstoß wird vermindert
  • im Vergleich zu Dieselfahrzeugen entsteht 50% weniger Lärm
  • schonendere Verbrennung = Motorlebensdauer erhöht
  • es entsteht Ihnen kein Kofferraumverlust
  • zahlreiche weitere Tankstellen (neben unserer hauseigenen)

Impressum